Jetzt ist sie fast in ganz Europa eingetroffen, der Super-GAU für kleinere Inhaber geführte gastronomische Unternehmen.

Das Sars-CoV-2 Virus verbreitet sich weiter und die Zahl der Covid-19 Erkrankten steigt. In allen deutschsprachigen Ländern gibt es einschneidende Verbote und Auflagen, die das Leben der Gastwirte in der ganzen Region auf eine mächtige Probe stellen.

Viele von Gastronomen fürchten die kommenden Wochen und werden über Monate ums Überleben kämpfen müssen.

Was kann der Restaurant-Inhaber jetzt tun, wenn seine Einnahmequelle, sein Restaurant geschlossen bleibt? 

Ich kann aktuell lediglich für die Unternehmen in meinem Land, der Schweiz  Tipps geben, welche wirtschaftlichen Hilfen wo und wie in Anspruch genommen werden könnten.

Immerhin bestätigt das, SECO – Staatssekretariat für Wirtschaft, dass es sich bei der aktuellen Bedrohung und dessen Auswirkungen als zum normalen Betriebsrisiko gehörend. (Der Link führt sich auf die Coronavirus Seite des SECO) 

Du kannst dir in dieser Mitteilung der Bundesräte Simonetta Sommaruga und Alain Berset selbst ein Urteil bilden: https://www.youtube.com/embed/LFI7vQU-YnY

Du hast auch die Möglichkeit, Unterstützung zu beantragen, dies erfordert aber eine Menge Arbeit und Papierkram. Ich empfehle den Antrag auf Kurzarbeit zumindest einmal auszufüllen. Hier ist der direkte Link: https://www.arbeit.swiss/dam/secoalv/de/dokumente/formulare/arbeitgeber/kae/716-302-d_V1.1_ausfuellbar.pdf.download.pdf/716-302-d_V1.1_ausfuellbar.pdf

Sollte weiterer Hilfe vom Bund kommen, werde ich darüber hier berichten.

Was könntest du jetzt tun? Die Situation wird sich wieder entspannen, du wirst dein Lokal wiedereröffnen dürfen und dann könnte es durchaus sein, dass du mehr Gäste haben wirst. Diese werden ebenso ungeduldig darauf warten, wieder einmal auswärts essen zu dürfen.

Bereite dich jetzt darauf vor!

Ich wird die nächsten Tagen auf meinen beiden Portalen – webbeeren.ch und gastro.schule immer wieder Tipps geben, wie du jetzt dein Unternehmen online positionieren kannst, damit nach dem Lockdown (Sperrung aller nicht Lebensnotwendigen Geschäfte) gerade dein Unternehmen wieder schnell und umfassend auf die Erfolgsstrasse kommt.

Als aller erstes empfehle ich dir dein Google My Business Profil zu überarbeiten. Dies mit aktuellen Infos zu füllen oder falls noch nicht geschehen, zu übernehmen oder zu erstellen. 


Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .